Umkämpftes Grün. Flächennutzung zwischen wachsender und essbarer Stadt

Lade Karte ...

Datum/Zeit:
Di, 17.07.2018
19:00 - 20:30 Uhr

Veranstaltungsort
BayernForum

Eintritt:
frei

Teilnehmerzahl:
offen

Ansprechpartner:
Anna Lena Koschig/ Manuela Barth


Urbane (Gemeinschafts-)Gärten haben das Potenzial, Stadtbewohner_innen aus vielen sozialen Milieus eine bessere Teilhabe am städtischen Leben und einen gerechten Zugang zu Natur und guter Ernährung zu bieten. Wie müssen urbane Gärten strukturiert sein, um politische Partizipation, Umweltgerechtigkeit und Ernährungssouveränität zu realisieren? Wie müssen Bodenpolitik und Flächennutzung als Voraussetzung dafür gestaltet werden? Am Beispiel von urbanen Gartenprojekten und Stadtpolitik in Österreich und Deutschland erörtern wir diese Fragen.

Andrea*s Exner, Ökologe, Politikwissenschaftler, Forschungsprojekt „Green Urban Commons“, Institut für Internationale Politik, Universität Wien und
Gudrun Walesch, anstiftung, München
Moderation: Manuela Barth, Urbane Gärten München

Aus der Reihe „Mit urbanen Gärten Boden gut machen“, Kooperation von Urbane Gärten München mit Friedrich-Ebert-Stiftung/Bayernforum