„Workshop-Reihe Wunderbare Kräutervielfalt“ – 1. Workshop: Baumheilkunde und Baumnahrung

Lade Karte ...

Datum/Zeit:
Sa, 09.04.2016
10:00 - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort
Ökologisches Bildungszentrum

Eintritt:
kostenlos

Teilnehmerzahl:
max. 20

Ansprechpartner:
muz@oebz.de


„Wunderbare Kräutervielfalt“ ist eine Workshop-Reihe mit 7 Veranstaltungen für Erwachsene in Gemeinschaftsgärten mit und ohne Gartenerfahrung.

Zur Auswahl stehen mehrere Themenfelder, zu denen unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte ausgewählt werden können: Küchenkräuter, Heilkräuter, Wildkräuter und Wildobst.

Die TeilnehmerInnen erfahren dabei die Kräuter mit allen Sinnen, sie werden erfühlt und ertastet, zerrieben, erschnuppert und gekostet. Bei den Bestimmungsübungen werden eindeutige Merkmale kennengelernt. Das Angebot der Workshops kann individuell auf die vorhandene Situation in den Gärten angepasst werden. Von der Anlage von Kräuterbeeten, über die Anzucht und Pflege bis hin zur vielseitigen Verwertung – kulinarisch, heilkundlich oder für kosmetische Zwecke – ist alles möglich.

Ziel ist es, den Austausch und die Vernetzung der Gärten untereinander anzuregen und zu etablieren. Diese Workshop-Reihe soll daher auch durch das Netzwerk Urbane Gärten „wandern“. Durch die Beteiligung unterschiedlicher Gärten können neue Projektideen und Veranstaltungen entstehen. Das praxisbezogene und partizipative Lernen vor Ort im Garten hat sich auch für die interkulturellen Gärten bewährt.

Interessierte Gemeinschaftsgärten, die einen Workshop in ihrem Garten einrichten möchten, wenden sich bitte an Christine Nimmerfall zwecks Themen – und Terminabsprache.

Christine Nimmerfall:  email hidden; JavaScript is required

Veranstalter: Münchner Umwelt-Zentrum e.V. für das Netzwerk Urbane Gärten München

Diese Workshop-Reihe wird gefördert von der anstiftung und der Bürgerstiftung München.

 

Workshop 1

Baumheilkunde und Baumnahrung mit Bettina Hauenschild

Am Boden regt sich schon neues Leben, aber noch ist der Frühling nicht ganz da und wir haben an den Bäumen noch die faszinierende Vielfalt der Knospen. Mehr über sie zu erfahren, sie kennenzulernen und zu schmecken, das ist der Inhalt dieser Veranstaltung.

Bäume waren für unsere Vorfahren überlebenswichtig. Sie waren Bau- und Heizmaterial, Werkzeug, Medizin, Nahrung und Futter. Mehr noch, sie waren Partner und wurden verehrt. Es gab keine Hungersnöte, als die Menschen noch im Wald gelebt haben! Viel von dem alten Wissen ist verlorengegangen, einiges können wir wiederentdecken und sogar Neues erfahren.Was können wir essen? Und wie können wir mithilfe der Bäume heilen?

Ein Beispiel für die Heilkraft ist die Gemmotherapie, das Heilen mit Knospen, ein relativ junger Aspekt der Pflanzenheilkunde. Silvotherapie ist ein anderer, den ich gern vorstellen werde.

Anmeldung unter: email hidden; JavaScript is required