„Eine Frage der Haltung“

Dokumentarfilm und Expert*innengespräch mit Miriam und Felix Remter

am 6. Dezember von 18:30 bis 20 Uhr
im Blidungszentrum Einstein 28

Die Ankunft der Varroamilbe Ende des 20. Jahrhunderts löste eine bis heute andauernde Krise in der europäischen Imkerei und Bienenforschung aus. Der Film bietet ungewöhnliche Einblicke in die widersprüchlichen Lebenswelten von Menschen und Honigbienen, die gemeinsam versuchen, mit der Varroakrise zu leben oder diese nachhaltig zu lösen. Von der Schweiz bis nach Baschkirien und von Garagen-Laboratorien bis in die tiefsten Wälder Europas wird deutlich, dass der Status der Honigbiene als Nutztier, Haustier oder Wildtier neu verhandelt werden muss.

(Regie: Felix Remter, Miriam Remter, D 2020, 87 Min., OmdU)

Gesprächspartner*innen: Miriam und Felix Remter (Regisseure)

In Kooperation der MVHS mit dem Rachel Carson Center für Umwelt und Gesellschaft und dem Internationalen Dokumentarfilmfestival München e.V.

Weitere Informationen zum Film auf der Website von primate visions.

Anmeldung über die MVHS erforderlich. Eintritt frei.

Foto (c) primate visions

Studierende suchen urbangärtnerische Interviewpartner*innen

Hallo Urban-Gardening Teams,

wir sind drei Interaction-Design Studenten von der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd.
Aktuell arbeiten wir an unserem Bachelor Projekt – für welches wir ein digitales Tool (App) für Urban Gardening Projekte entwickeln:


Bei unserer Recherche sind wir auf die Urbanen Gärten München gestoßen und haben direkt viele nützliche Parallelen erkannt.

Es wäre uns eine große Hilfe, wenn ein paar Aktive aus den Gemeinschaftsgärten sich dafür bereit erklären, mit uns ein kurzes Interview (online) zu führen.

Wir bedanken uns im Voraus bei euch.

Bei Interesse gerne melden unter dieser E-mail:
diana.hutter@hfg.design

Apfelbaum sucht neues Zuhause in einem urbanen Garten

Das Referat für Stadtverbesserung* ist eine teils studentische Initiative aus Architekt*innen, Stadtplaner*innen, Bauingenieur*innen…, die verschiedene Aktionen im Münchner öffentlichen Raum plant und durchführt.

Vor längerer Zeit haben wir das Projekt 100 Meter Zukunft in der Schwanthalerstraße gemacht. Für diesen Anlass haben wir einen mobilen Stammtisch gebaut (siehe Foto).

Der Stammtisch besitzt bis jetzt noch einen Apfelbaum, der aber schon länger ein neues Zuhause sucht. Habt Ihr Interesse an einem Apfelbaum für euren urbanen Garten? Dann meldet euch bitte beim Referat für Stadtverbesserung.

Wir würden uns sehr, sehr freuen, wenn wir wissen, dass der Baum jemanden findet, der*ie sich um ihn kümmert 🙂

Referat für Stadtverbesserung
kontakt@stadtverbesserungsreferat.de
www.stadtverbesserungsreferat.de
Instagram @stadtverbesserungsreferat

*jegliche Ähnlichkeit mit bestehenden Institutionen ist rein zufällig

Tag des Bodens: Seminar zur Bodenpflege im Klimawandel

am Freitag, den 3. Dezember 2021 von 10:30 bis ca. 14:30 Uhr

Der Boden wird vom Klimawandel beeinflusst. Starkregenereignisse, Hitze- und Trockenperioden verändern die Struktur des Bodens, aber auch das Bodenleben. Was können (urbane) Gärtner*innen tun, um den Einfluss des Klimawandels für die Entwicklung eines fruchtbaren Bodens zu nutzen? Was sollte geändert und umgestellt werden in der Bodenpflege? Die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) gibt in einem online-Seminar zum Tag des Bodens Tipps und Hinweise zur zeitgemäßen Bodenpflege.

Das Seminar richtet sich an alle interessierten Gartenbegeisterte.

  • Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich
  • Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2021
  • Die Teilnahme am Seminar ist nur nach Bestätigung durch die Bayerische Gartenakademie möglich
  • Sie erhalten einen Teilnahmelink per E-mail
  • Kosten 10 € (gegen Rechnung)
  • Veranstalterin: Bayerische Gartenakademie
  • Veranstaltungsort: Internetkonferenz mit Webex
  • Ansprechpartnerin: Bayerische Gartenakademie
  • E-Mail: bay.gartenakademie@lwg.bayern.de

Programm

  • 10:30 Uhr Eröffnung , Begrüßung
  • 10:35 Uhr So ändert sich das Klima in unseren Gärten (Marianne Scheu-Helgert, Bayerische Gartenakademie)
  • 10:50 Uhr Die richtige Bodenpflege für den Garten im Klimawandel (Tino Hedrich, LWG)
  • 11:30 Uhr Drehscheibe des Gartenlebens: Lebensquell Laubschicht – die natürlichste aller Mulchschichten nicht aus dem Garten verbannen (Dr. Beate Wende, LWG)
  • 12:10 Uhr MIttagspause
  • 13:00 Uhr Grüneinsaaten für fruchtbare Böden (Silke Knopp, Bayerische Gartenakademie)
  • 13:20 Uhr Mulchen heißt das neue Zauberwort (Anna Molitor, LWG)
  • 13:50 Uhr Substrate klimafreundlich, torffrei – auch in Balkonkästen und Kübeln (Thomas Schneider, LWG)

Ausführliches Programm und weitere Informationen auf der Website der LWG.

Foto (c) Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

So schmeckt’s besser – Vorschläge auf den Tisch!

In den zahlreichen Veranstaltungen des Klimaherbsts wurden großartige Ideen entwickelt. Die Initiative Lebendige Demokratie in Kooperation mit LORA München möchte daraus nun wertvolle ZuTaten für ein leckeres Zukunftsmenü zusammenstellen.

Eure Mitmache ist gefragt. Ruft an und redet mit!

Wann: 11. November von 19 bis 21 Uhr auf UKW 92,4, auf DAB+ und im Livestream unter: www.lora924.de
Studiotelefon: (089) 48 95 23 05

Die Frage lautet:

Was können „wir“ in München auf den Weg bringen, um das Klima zu schützen?

Parallel zur Sendung wird jeder Vorschlag mit Hilfe einer Online-Konsensierung erfasst, und ermittelt, welche Vorschläge die höchste Akzeptanz in der Zuhörer*innenschaft genießen.

Das Ergebnis wird im Anschluss dem Klimaherbst, dem Münchner Ernährungsrat e.V. und den Vertreter*innen der Zivilgesellschaft im sich gerade konstituierenden Klimarat Münchens zur Verfügung gestellt.

PS: jeder Vorschlag gilt als Los und als Hauptpreis winken 300 Euro!

Vorschläge können zudem ab sofort unter info@lebendige-demokratie.de eingereicht werden. Den Link zum Online-Tool findet ihr am 11.11. auf https://lebendige-demokratie.de/.