Buergerinitiative Urbanes Gaertnern in Allach-Untermenzing

Urbanes Gärtnern Allach-Untermenzing

Zehn Hochbeete auf dem Oertelplatz zum urbanen Gärtnern
aufgestellt und betreut von der Bürgerinitiative für urbanes Gärtnern Allach-Untermenzing

Adresse:
Oertelplatz
80999 Allach-Untermenzing

Ansprechperson:
Dr. Diana Brand

Website:
https://urban-gardening-allach.jimdosite.com/

Die Idee für die Bürgerinitiative „urbanes Gärtnern“ entstand mit einem Antrag auf der Bürgerversammlung am 26.7.2021 für den Bezirk 23.

Der Vorsitzenden des Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Diana Brand, ist die Flächenversiegelung im Viertel aufgefallen. Mit ihrem Konzept für urbanes Gärtnern in Allach-Untermenzing wurde eine parteiunabhängige Bürgerinitiative initiiert. Den Anfang der Aktivitäten machen die urbanen Hochbeete am Oertelplatz.

Detail: bepflanztes Hochbeet am Oertelplatz
Bepflanztes Hochbeet am Oertelplatz

Warum „urbanes Gärtnern“?

Gärten bieten Raum zur Erholung und zum Stressabbau. Durch das Gärtnern werden der Naturkontakt, die Kooperation die sozialen Kontakte der Bürger*innen gefördert. Zusätzlich bieten urbane Gärten einen wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere und wirken sich positiv auf das Kleinklima aus. Das Entsiegeln von zubetonierten Flächen schafft Auffangflächen für Regenwasser.

Das Konzept für urbanes Gärtnern wurde entwickelt, um städtische Flächen für den Anbau von Nutz- und Zierpflanzen zu nutzen. Bürger*innen, Kitas, Firmen oder Schulen können Patenschaften für einen urbanen Garten in Allach-Untermenzing übernehmen. Das Konzept integriert auch eine Strategie zum ökologischen Gärtnern, zur interkulturellen Öffnung der Gärten und zur Schaffung „Grüner Bildungsorte“.

Fotos: (c) Diana Brand