Einladung zur Premiere des neuen Films von Ella von der Haide Eine andere Welt ist pflanzbar! Teil 5 Gemeinschaftsgärten in Deutschland

Lade Karte ...

Datum/Zeit:
Mo, 30.05.2016
19:30 - 21:30 Uhr

Veranstaltungsort
Kino: Maxim

Eintritt:
5

Teilnehmerzahl:
100

Ansprechpartner:
post@ella-von-der-haide.post@ella-von-der-haide.de


Einladung zur Premiere des neuen Films von Ella von der Haide

 
Eine andere Welt ist pflanzbar! Teil 5
Gemeinschaftsgärten in Deutschland
 
30. Mai 2016 um 19.30
Kino Maxim, Landshuter Allee 3, 80637 München
Mit anschließendem Umtrunk im Kino.
Eintritt: 5,- Euro Tickets an der Abendkasse.
Über 500 Gemeinschaftsgärten sind in den letzten Jahren in Deutschland entstanden, Tendenz steigend. Die einzelnen Gartenprojekte sind so unterschiedlich wie ihre Gärtner*innen und die Städte, in denen sie sich befinden.
Der neuen Film von Ella von der Haide ist eine Reise zu sieben Gemeinschaftsgärten:
Annalinde (Leipzig),
Keimzelle und Hof vorm Deich (Hamburg),
Interkultureller Frauengarten (Oberhausen),
Experimentier- und Wabengarten des Ökologischen Bildungszentrums (München),
Interkultureller Garten (Aalen).
Die Betrachter*innen lernen die Projekte in ihrer städtischen Umgebung kennen und begleiten sie über ein Jahr hinweg durch die vier Jahreszeiten: vom Säen über das Ernten bis zur Winterarbeit. Der größte Gemeinschaftsgarten umfasst zwei Hektar und der kleinste gerade einmal 150 Quadratmeter.
In den Gärten treffen sich Menschen aus verschiedenen Generationen und aus den unterschiedlichsten Milieus – vom Kindergartenkind bis zur Rentnerin, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Sie gärtnern, um sich selbst zu versorgen und um Wissen weiterzugeben. Für einige ist es eine Form des politischen Protests oder ein Beitrag zur Stadtgestaltung, für andere ist es die Therapie, die sie am Leben hält, wieder andere verdienen hier ihren Lebensunterhalt.
Geflüchtete erzählen selber, warum Interkulturelle Gärten für sie auf so vielfältige Weise wichtige Orte des Ankommens in ihrem neuen Leben sind.
In den Gemeinschaftsgärten werden viele Themen konkret umgesetzt: der Erhalt traditioneller Nutzpflanzen und die Weitergabe alter Handwerkstechniken, Ernährungssouveränität, partizipative Stadtgestaltung, therapeutische Heilung durch das Gärtnern, Gestaltung von Allmenden oder Commons, Recht auf Stadt, Inklusion von Migrant*innen, Unterstützung von geflüchteten Menschen, Erproben neuer alternativer und kollektiver Ökonomien und noch vieles mehr.
Die Gemeinschaftsgärten sind Ausdruck gesellschaftlicher Transformation und Orte der Visionen, in denen eine sozial gerechte, basisdemokratische, inklusive und ökologische Gesellschaft experimentell erprobt wird.
Dieser Film inspiriert ebenso wie die Gärten selbst!
Eine andere Welt ist pflanzbar! Teil 5 Gemeinschaftsgärten in Deutschland
2016, 55 Min.
Kamera: Sanne Kurz
Produziert von anstiftung und Eine andere Welt ist pflanzbar!
Infos unter:
email hidden; JavaScript is required