Schwammerlkönig – Projektpräsentation

Lade Karte ...

Datum/Zeit:
Di, 23.06.2015
19:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort
MaximiliansForum

Eintritt:
frei

Teilnehmerzahl:
20

Ansprechpartner:
Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum, Technische Universität München


Projektpräsentation „Schwammerlkönig – suburbanes Gärtnern im MaximiliansForum“

Nach der Projektvorstellung durch StudentInnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls für Landschaftsarchitektur und  öffentlichen Raum (TUM) wird zu gemeinsamer Ernte eingeladen, für Experimentierfreudige steht eine Kochstelle bereit.

Die Installation „Schwammerlkönig“ des Lehrstuhls für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum ist eine lebendige Installation im MaximiliansForum. Unter dem Titel „layer_department of architecture“ befassen sich vier Lehrstühle der Fakultät für Architektur der TUM  mit dem als Kunstpassage umgenutzten Verkehrsbauwerk unter der Münchner Maximilianstraße. Die Installation Schwammerlkönig bereichert das ehemalige Verkehrsbauwerk um eine biologische, sinnliche Komponente. Rund um den technisch anmutenden „Server“ des Collaboration_9 Projektes wird ein Stück „Waldboden“ in die Unterführung eingebracht. Im Laufe von 4 Wochen sprießen daraus weiße Champignonteppiche. Die Pilzzucht eines suburbanen Gärtners? Ein verwunschener Wald unter der Stadt? Subkultur inmitten Münchens edelster Einkaufsmeile? An einem unwirtlichen Ort der Stadt soll ein surreales Naturbild geschaffen werden, das mit allen Sinnen erfahrbar wird. Der Duft der Pilze entwickelt sich dabei ebenso wie die Champignons, die gepflegt und geerntet werden.

Die Installation wird im Rahmen des Lehr- und Forschungsformates studio1zu1 realisiert. Dabei setzt der Lehrstuhl gemeinsam mit Studierenden Entwürfe im Maßstab 1:1 um. Studierende stellen sich der Aufgabe einen Entwurf unter realen Bedingungen zu planen, vorzubereiten, umzusetzen und zu dokumentieren. Die Installation greift den Trend des urbanen Gärtnerns auf und macht sich die besonderen klimatischen Bedingungen der Unterführung zunutze. Als „Veteranen der Zwischennutzung“ thematisieren Pilze die Umnutzungen und Umdeutungen eines brachgefallenen Verkehrsraumes.