Schlagwort-Archive: MUZ

Das 3×3 der Vielfaltsgärtnerei

Statt Saatgut-Festival 2022: Online-Veranstaltungen für Gärtner*innen im ÖBZ

Nachdem das digitale Format „Das 3×3 der Vielfaltsgärtnerei“ als Alternative zum Saatgut-Festival am ÖBZ 2021 ins Leben gerufen wurde, setzt der Organisationskreis des Festivals diese Reihe auch in diesem Jahr fort. Jeweils drei Vielfaltsgärtnerinnen oder Vielfaltsgärtner stellen eine Stunde lang zu verschiedenen Themenbereichen besondere Sorten vor, geben wertvolle Tipps und freuen sich über den Austausch miteinander. 

Tomate, Paprika, Chili, Kartoffeln und Aubergine 

Donnerstag, 10. Februar um 18:30 bis 19:30 Uhr

In der ersten Veranstaltung geht es um die Nachtschattengewächse Tomate, Paprika, Chili & Kartoffeln. Ob vom Strauch als fleischige, bisweilen auch scharfe Früchte oder erdige Knollen sind sie fester Bestandteil unserer Küche und bieten vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten.
Die erfahrenen Vielfaltsgärtnerinnen Melanie Grabner (lilatomate), Annette Holländer (Garten des Lebens) und Rita Lichtenegger (aktive VEN-Gärtnerin) stellen ihre persönlichen Lieblingssorten aus ihrem Sortiment vor, die auch mit dem verregneten Sommer 2021 gut zurechtkamen. Sie geben praktische Tipps von der Auswahl des Saatgutes, der Anzucht von Jungpflanzen bis zur gärtnerischen Pflege, um leckere Früchte sowie auch Samen zur weiteren Vermehrung zu ernten. 

Salate, Kräuter & Co. 

Donnerstag, 24. Februar um 18:30 bis 19:30 Uhr

In dieser Veranstaltung stehen selbstangebaute Salate und Kräuter im Mittelpunkt. Der Vielfaltsgärtner Christian Herb (Biogärtnerei Herb) und die Vielfaltsgärtnerinnen Annette Holländer (Garten des Lebens) und Elisabeth Kössler (Pflanz´Gutes) stellen einige ihrer Lieblingssorten vor und berichten von ihren Erfahrungen aus der gärtnerischen Praxis – von der Ansaat, der Aufzucht, dem Anbau bis hin zur Saatgutgewinnung im eigenen Garten. 

Bohnen, Erbsen & Co. 

Donnerstag 17. März um 18:30 bis 19:30 Uhr

Diese Veranstaltung widmet sich der Welt der Hülsenfrüchte, die die wichtigsten pflanzlichen Eiweißlieferanten weltweit sind, deren Vielfalt an Formen, Größen und Zeichnungen schier grenzenlos erscheint. Dabei ist Bohne nicht gleich Bohne! Werden einige eher als ganze Hülse angerichtet, sind andere als Trockenbohne Bestandteil schmackhafter Gerichte wie z.B. Chili sin Carne. Die Vielfaltsgärtnerinnen Rita Lichtenegger und Christine Nimmerfall sowie Annette Holländer (Garten des Lebens) stellen einige dieser Kraftpakete vor, die sich leicht im eigenen Garten anbauen und auch vermehren lassen. 

Die Veranstaltungen finden online via Zoom statt und sind kostenfrei.
Eine Anmeldung beim Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ ist erforderlich. 

Anmeldung und weitere Informationen unter https://saatgutvielfalt.oebz.de

Fotos (c) MUZ im ÖBZ

Jungpflanzen-Tauschbörse im ÖBZ am 12. Mai

Das Ökologische Bildungszentrum in der Englschalkinger Straße bietet am Samstag, den 12. Mai 2018 zwischen 13 und 16 Uhr mit der Jungpflanzen-Tauschbörse eine wunderbare Gelegenheit, durch Tauschen mit anderen Jungpflanzenzüchter*innen die Vielfalt im eigenen Garten zu erhöhen und nette Menschen kennenzulernen.

Nachdem das Saatgut-Festival in den letzten Jahren so erfolgreich veranstaltet werden konnte, legt das Umweltzentrum München heuer mit einer neuen Börse für urbane Gärtner*innen nach: Wer Jungpflanzen, geteilte Stauden, Kräuter, etc. übrig hat und zum Start in die Gartensaison an andere weitergeben oder selbst interessante Pflänzchen entdecken möchte, ist dazu herzlich eingeladen.

Damit das Team des ÖBZ/MUZ genügend Tauschtische vorbereiten kann, meldet euch bitte formlos an bei: frauke.feuss@oebz.de.

Auf einen regen Aus-Tausch!

Bild: (c) ÖBZ/MUZ