Archiv der Kategorie: Ausschreibung

Ackerhelfer*innen gesucht

Die Ackerdemie sucht AckerHelfer*innen für die kommende Gartensaison

Was machen AckerHelfer*innen?

Jede Saison sind sie mehrfach bei Schulen und Kitas vor Ort. Allein im Jahr 2019 hatte die Ackerdemie über 650 Pflanzeinsätze. Bei diesen Einsätzen unterstützen die AckerHelfer*innen die Kinder und Jugendlichen dabei, die Pflanzen und das Saatgut in die Erde zu bringen. Pro Einsatz bestehen die AckerTeams aus drei bis fünf AckerHelfer*innen und einer Pflanzleitung.  

AckerHelfer*innen unterstützen die Pflanzleitung bei der Durchführung der Pflanzung, bereiten die Ackerfläche vor und bepflanzen gemeinsam mit den Kindern die Beete. Die Ackerflächen liegen in der Regel auf dem Gelände der Schulen und Kitas. 

Was sollte ein_e AckerHelfer*in mitbringen?

In erster Linie Motivation, Ackerwissen ist keine notwendige Voraussetzung. Ein wenig Gartenerfahrung ist hilfreich, aber fürs Erste reichen die Lust darauf, mit dem Team den Kindern zu ackern, Neugier und Flexibilität. Und: Wetterfestigkeit.

Ackerdemia begleitet AckerHelfer*innen während der Saison. Zum Saisonstart gibt es einen Einstiegsworkshop. Für didaktische Unterstützung sorgen wir Webinaren und Materialien während der Pflanzungen.

Für beide Seiten #ährensache!

Anzahl und Umfang der Einsätze sind flexibel, es sollten aber mindestens fünf Einsätze in der gesamten Saison geleistet werden. Aufwände entschädigt die Ackerdemie transparent. Wichtig ist Verbindlichkeit. Denn es warten Schulen, Kitas, Pflanzen und die Kinder.

Weitere Informationen auf der Website der Ackerdemie

Bild: © Anne Meyer-Kahlen, Ackerdemie

European Award for Ecological Gardening 2019

Zum dritten Mal wird heuer der European Award for Ecological Gardening ausgelobt.

Sonnenorte oder Schattenplätze, riesig oder klein, aber oho: Gärten sind Orte der Begegnung mit Mensch und Natur, mit Kreativität, mit kultureller Vielfalt und besonderen Räumen. Sie sind aber auch Orte der Sammlung wie der Besinnung und Erholung. Dass Grünräume zu mehr Lebensqualität und zum Wohlbefinden der Menschen beitragen, sich touristischen Zwecken öffnen oder der Gemeinschaft dienen, das alles beweisen sie auf vielfältigste Art und Weise. Wir wollen diesem bunten Miteinander mannigfacher Zugänge eine entsprechende Plattform bieten. Gärten verbinden schließlich auch unterschiedlichste Sichtweisen.

Präsentieren Sie Ihr Projekt im Rahmen des European Award for Ecological Gardening.

Die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich sowie die „European Garden Association – Natur im Garten International“, die „Natur im Garten“ GmbH, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, verleihen diesen Preis zur Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Die Auszeichnung richtet sich an Gärtnerinnen und Gärtner, Planerinnen und Planer, Gemeinden & Kommunen, Bildungseinrichtungen und Vereinen aus allen europäischen Nationen.

Eine internationale Jury bewertet die Einreichungen nach folgenden Kriterien:

  • Respekt vor Natur und Biodiversität
  • Optimierung von ökologischen Prozessen und Methoden in der Gartenwirtschaft
  • Möglichst optimale ökologische Pflege und Pflanzenauswahl entsprechend dem jeweiligen Standort
  • Umsetzung innovativer und nachhaltiger Ideen
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für ökologisches Gärtnern
  • Soziale Aspekte mit Vorbildcharakter

Preis:
Für jede Kategorie wird ein Preis für das Siegerprojekt vergeben: Eine Sonder-Plakette der Aktion „Natur im Garten“ und ein Preisgeld in der Höhe von € 1.000,-.

Bekanntgabe der Nominierungen:
Die für den Preis nominierten Projekte werden am 15.8.2019 bekanntgegeben; die nominierten Einreicher*innen werden per E-Mail verständigt.

Eingereicht werden kann in den folgenden Kategorien:
1. Kategorie: Kommunales Grün – ökologisch gestaltet und gepflegt
2. Kategorie: Nutzerfreundliche Grünflächen und Gartenprojekte von Gastronomie/Hotellerie & Gewerbebetriebe
3. Kategorie: Urban Gardening – kreatives Gärtnern in der Stadt

In der Kategorie „Urban Gardening“ können Projekte unabhängig ihrer Größe Eingereicht werden. Eine öffentliche Zugänglichkeit ist nicht Voraussetzung für die Einreichung. Die bewirtschaftete Fläche muss sich nicht im Eigentum der Einreicher*innen befinden.

Ökologischen Ideen und Recycling wird der Vorrang gegeben.

Ausgezeichnet werden Projekte innerhalb von Siedlungsgebieten, wo sowohl „klassischen Gartenflächen und Gartennutzungen“ (z. B. Dachgärten, Innenhöfe, städtischer Vorgärten etc.) als auch keine „klassischen Gartenflächen und Gartennutzungen“ zur Verfügung stehen. Großer Wert wird auf innovative und nachhaltige Ideen gelegt, die zur Nachahmung geeignet sind.

Einreichfrist: 15.11.2018 bis 15.05.2019

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bewerben: Münchner Umweltpreis

Am 3.7.2019 verleiht die Landeshauptstadt unter Federführung des Referates für Gesundheit und Umwelt wieder den Münchener Umweltpreis.

Seit mittlerweile 25 Jahren zeichnet dieser Preis besondere Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes aus. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 € dotiert und kann in mehreren Kategorien vergeben werden.

Mit dem Umweltpreis 2019 werden besondere Leistungen auf dem Gebiet des Umwelt- und Klimaschutzes zu je 5.000 € ausgezeichnet. Das Preisgeld ist wieder in das jeweils ausgezeichnete Projekt oder in eine neue Maßnahme des Projekts zu investieren.

Themenbereiche für den Umweltpreis 2019

  •  „Sonderpreis Klimaschutz“
  •  „Umweltpreis“ – inhaltlich offen

München hat sich 2018 vorgenommen, bis 2050 klimaneutral zu sein und mit München Cool City eine Klimaschutzkampagne gestartet. Vor dem Hintergrund wird der Sonderpreis Klimaschutz vergeben. „Ein klimaneutrales München können nur wir alle gemeinsam erreichen“, sagt Münchens Umweltreferentin Stephanie Jacobs. „Daher laden wir ein, findige Konzepte einzusenden, die auf Münchens Klimaziel einzahlen.“

„Viele Münchnerinnen und Münchner gehen bereits mit gutem Beispiel voran und setzen sich in ganz besonderer Weise für den Umwelt- und Klimaschutz in München ein“, so Jacobs. „Sie wissen, dass Klimaschutz eine Chance ist, die wir ergreifen müssen. Daher wollen wir einen solchen Einsatz würdigen und diese Vorbilder nicht nur mit unserem Sonderpreis Klimaschutz auszeichnen, sondern ihr Engagement für unsere Gesellschaft auf eine breitere Basis stellen.“

Bewerbungsverfahren

Bewerben können sich ab dem 15.1.2019 Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, (Hoch-)Schulen, Vereine und Verbände aus München, die sich in innovativen und nachhaltigen Projekten zum Thema Umwelt- und Klimaschutz engagieren und die durch ihr Handeln nachweislich die Umwelt vor schädlichen Einflüssen schützen. Voraussetzung ist der Wohn- und Wirkungsort in der Stadt München.

Bewerbungsschluss ist der 5.3.2019 (Eingang der E-Mail)

Für Ihre Bewerbung verwenden Sie bitte nachstehendes Online-Formular und gehen Sie auf die genannten Kriterien ein.
Zum Bewerbungsverfahren

Wettbewerb: Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2018

Das Netzwerk Nachbarschaft schreibt auch in diesem Jahr „Die schönsten Nachbarschaftsaktionen“ aus. Ob Sportevent, Begrünungsaktion, Dorf- oder Straßenfest, Willkommensinitiative, Tauschbörse, Bank-Patenschaft oder originelle Begegnungsstätte und Kulturspektakel – bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem kreativen Nachbarschaftsprojekt!

Auf die Sieger warten sechs mit je 500 Euro dotierte Nachbar-Oskars, die vom Künstler Janosch kreiert wurden. Neu ist der Sonderpreis für die schönsten Bilder aus Nachbarschaften im Gesamtwert von 1.000 Euro. Malen, fotografieren, filmen – zeigen Sie Ihr buntes Quartier.

Bewerben können Sie sich auf der Website des Netzwerks Nachbarschaft

Bild: © Netzwerk Nachbarschaft/ Janosch

Tag des Schulgartens am 12. Juni 2018

Beteiligen Sie sich am „Tag des Schulgartens“ in diesem Jahr.

Nach einem erfolgreichen Start und großer Resonanz im vergangenen Jahr ruft die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V. auch für das Jahr 2018 einen „Tag des Schulgartens“ aus. Bevorzugt am 12. Juni 2018 öffnen Schulen und Schulgarten-affine Bildungseinrichtungen ihre Pforten für die Öffentlichkeit und machen damit deutlich, wie wichtig Schulgärten für Kinder sind. Jede Einrichtung kann dies auf ihre Weise tun, zum Beispiel im Rahmen eines Schulfestes, eines Tages des offenen Schulgartens, eines Pressetermins usw.

Um am Wettbewerb teilzunehmen, schicken Sie nach Ihrem Tag des Schulgartens spätestens bis zum 1. September 2018 Ihren Bericht mit einem kurzen Text, Bildern und evtl. Links zu Presseberichten, an den Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V.

Weitere Informationen zum Tag des Schulgartens finden Sie hier.