Archiv der Kategorie: Seminar

Gartenbauverein München-Großhadern e.V.: Veranstaltungen 2022

Di8.2.202219:00 UhrGBV-Webinar (Online-Vortrag über Zoom):
Salat satt durchs Jahr
mit Gartenpflegerin Tanja Sixt
Teilnahme nach Anmeldung bis zum 6.2.2022
unter info@gartenbauverein-grosshadern.de
Sa
12.2.2022
Ersatztermin: 26.2.2022
14:30 UhrObstbaumschnittkurs mit Baumwart Gregor Meyer-Bender
Treffpunkt: Grünanlage zwischen Holzapfelkreuther- und Geroldseckstraße bei der Reformations-Gedächtnis-Kirche, Holzapfelkreuther Straße.
Bitte wettertaugliche Kleidung beachten.
Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung unter:
089 74141794
Dauer: ca. 90 min.
Kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl
So13.3.2022
Ersatztermin: 27.3.2022

14:30 Uhr
Rosenschnittkurs mit Gregor Meyer-Bender
Treffpunkt: bei unserem Mitglied Maxi Höflmaier,
Franz-Senn-Str. 17, 81377 München.
Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung unter:
089 74141794
Dauer: ca. 90 min
Kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl
Sa19.3.2022 Ersatztermin: 26.3.202214:30 UhrFrühjahrsputz im Garten – Workshop mit Gartenpflegerin Tanja Sixt Treffpunkt: Linderhofstr. 27, 81377 München. Bitte wettertaugliche Kleidung beachten.
Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung unter:
089 74141794
Dauer: ca. 90 min.
Kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl
Fr.29.4.202215:30 UhrPflegeaktion der großen Kräuterschnecke am Naturlehrpfad am Waldfriedhof – eingeladen sind alle Mitglieder und Gäste, denn es wird auch Pflanzenwissen vermittelt.
Anmeldung unter 74141794
Sa23.4.202214:30-17:00 UhrTauschbörse für Pflanzen, Samen, Saatgut und Sämlinge
im Vorgarten von Tanja Sixt, Linderhofstr. 27, 81377 München
MainachmittagsBaumführung durch den Nymphenburger Schlosspark
mit Christiane Schega
Termin + Infos werden auf der Homepage bekannt gegeben
Alle Termine unter Vorbehalt,
weitere Informationen unter: https://www.gartenbauverein-grosshadern.de/

Die aktuellsten Informationen finden Sie stets auf der Website des Gartenbauvereins; bitte vergewissern Sie sich dort, ob Änderungen zu einer Veranstaltung angegeben sind: www.gartenbauverein-grosshadern.de
Bitte beachten Sie die aktuellen Maßnahmen und Informationen zum Coronavirus:
www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Online-Seminare zur Vorbereitung auf die urbane Gartensaison

Urbane Gärten München in Kooperation mit der MVHS im ÖBZ laden Sie/Euch herzlich ein zum virtuellen Gartensaisonstart. In drei online-Seminaren führen unsere Gartenexpertinnen ein in die Anbauplanung von kleinen Gartenflächen, Anzucht auf der Fensterbank und die heimische Pilzzucht. Geeignet sind die Seminare für urbane Gartenanfänger*innen mit oder ohne Vorwissen und erfahrenere urbane Gärtner*innen. Wir freuen uns auf euch!

Programm:

Pflanz- und Anbauplanung für kleine Flächen“ mit Annette Holländer

Donnerstag, 27.1.2022 von 19 bis 20 Uhr

Eine durchdachte Anbauplanung in Form von Fruchtfolgen und Mischkulturen unterstützt die optimale Ausnutzung der Gartenflächen. Günstige Kombinationen von Vor-, Haupt- und Nachkulturen werden anschaulich dargestellt und aufgezeigt, welche Gemüsearten und Begleitpflanzen sich gut ergänzen. Der Vortrag gibt einen Überblick mit Beispielen von den ersten Saaten bis hin zum Überwinterungsgemüse.

Erste Vorkulturen im Haus“ mit Christine Nimmerfall

Freitag, 11.2.2022 von 19 bis 20 Uhr

Damit Sie in unserem Klima reiche Ernte von wertvollen  Sorten erhalten, müssen viele Gemüsearten im Haus vorgezogen werden. Grundlagen zu Aussaat, Keimung, Temperatur- und Lichtbedarf und zum späteren Abhärten werden erläutert, um starke und gesunde Jungpflanzen anzuziehen.

Pilze für Balkon, Haus und Garten“ mit Ulrike Wagner

Donnerstag, 24.2.2022 von 19 bis 20 Uhr

Wenn Sie mehr als nur Champignons genießen möchten, können Sie mit dem richtigen Substrat, Pilzmycel und überschaubarem Aufwand auch auf kleinem Raum eigene Pilze züchten und ernten – die richtige Technik vorausgesetzt! Grundlagen der Pilzkultur, geeignete Pilzarten und interessante Anbauoptionen werden vorgestellt. Und ab März kann es losgehen!

Referentinnen:

Annette Holländer bewirtschaftet einen Garten zur ganzjährigen Selbstversorgung mit Gemüse mit Schwerpunkt auf alte Gemüsesorten und deren Vermehrung. Daneben berät sie Gartenprojekte und gibt Vorträge und Seminare zu Bio-Gartenthemen. Sie ist Autorin der Bücher „Mein Bio-Gemüsegarten“ und „Von der grünen Wiese zum Selbstversorgergarten“.

Christine Nimmerfall beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit naturnahem Gärtnern.
Mit großem Engagement gibt sie ihr Wissen über Gemüseanbau, Pflege, Vermehrung von samenfesten Saatgut u.v.m. in Vorträgen und praxisorientierten Seminaren weiter. Als Heilpflanzen- und Wildkräuter-Expertin teilt sie ihre Kenntnisse und Erfahrungen zur Erhaltung der Gesundheit.

Dr. Ulrike Wagner bewirtschaftet seit 20 Jahren einen Selbstversorgergarten in München und sammelte dabei Erfahrungen mit unterschiedlichen Pflanz- und Bodenbearbeitungsmethoden, Nutztieren und Kulturpflanzen. Sie gestaltet das Programm am Ökologischen Bildungszentrum München und gibt Ihre Erfahrungen u.a. in urbanen Gärten weiter.

Die Veranstaltungen sind gebührenfrei, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Die Seminare finden online auf Zoom statt. Benötigt werden stabile Internetverbindung, Lautsprecher, Mikrofon und Webcam. Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet. Die Zugangsdaten erhalten die angemeldeten Teilnehmer*innen am Tag vor der Veranstaltung per Email.

Weitere Informationen auf unserem Terminkalender
Anmeldung unter info[at]urbane-gaerten-muenchen.de

Tag des Bodens: Seminar zur Bodenpflege im Klimawandel

am Freitag, den 3. Dezember 2021 von 10:30 bis ca. 14:30 Uhr

Der Boden wird vom Klimawandel beeinflusst. Starkregenereignisse, Hitze- und Trockenperioden verändern die Struktur des Bodens, aber auch das Bodenleben. Was können (urbane) Gärtner*innen tun, um den Einfluss des Klimawandels für die Entwicklung eines fruchtbaren Bodens zu nutzen? Was sollte geändert und umgestellt werden in der Bodenpflege? Die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) gibt in einem online-Seminar zum Tag des Bodens Tipps und Hinweise zur zeitgemäßen Bodenpflege.

Das Seminar richtet sich an alle interessierten Gartenbegeisterte.

  • Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich
  • Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2021
  • Die Teilnahme am Seminar ist nur nach Bestätigung durch die Bayerische Gartenakademie möglich
  • Sie erhalten einen Teilnahmelink per E-mail
  • Kosten 10 € (gegen Rechnung)
  • Veranstalterin: Bayerische Gartenakademie
  • Veranstaltungsort: Internetkonferenz mit Webex
  • Ansprechpartnerin: Bayerische Gartenakademie
  • E-Mail: bay.gartenakademie@lwg.bayern.de

Programm

  • 10:30 Uhr Eröffnung , Begrüßung
  • 10:35 Uhr So ändert sich das Klima in unseren Gärten (Marianne Scheu-Helgert, Bayerische Gartenakademie)
  • 10:50 Uhr Die richtige Bodenpflege für den Garten im Klimawandel (Tino Hedrich, LWG)
  • 11:30 Uhr Drehscheibe des Gartenlebens: Lebensquell Laubschicht – die natürlichste aller Mulchschichten nicht aus dem Garten verbannen (Dr. Beate Wende, LWG)
  • 12:10 Uhr MIttagspause
  • 13:00 Uhr Grüneinsaaten für fruchtbare Böden (Silke Knopp, Bayerische Gartenakademie)
  • 13:20 Uhr Mulchen heißt das neue Zauberwort (Anna Molitor, LWG)
  • 13:50 Uhr Substrate klimafreundlich, torffrei – auch in Balkonkästen und Kübeln (Thomas Schneider, LWG)

Ausführliches Programm und weitere Informationen auf der Website der LWG.

Foto (c) Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

Schild mit der Aufschrift "Workshop"

Online-Seminare zu Gruppenbildung und -dynamik

Neben gärtnerischen Fertigkeiten, die sich in langjähriger Praxis herausbilden, ist im urbanen Garten auch der Umgang mit sozialen Prozessen wichtig. Die Gartengruppen sind vielfältig, die Konstellationen ändern sich oft genug, manche Themen führen zu Konflikten. Die gelingende Kommunikation in den Gartengruppen und ihre Resilienz sind nicht selbstverständlich. Deshalb ist es sinnvoll, sich beraten zu lassen und (voneinander) zu lernen.

Die anstiftung bietet neben Garten-Workshops auch Seminare zu sozialen Themen:

Onlineworkshop: Alle machen mit – Verantwortung und Organisation teilen

am 17. Juni 2021, 19 bis 21 Uhr

Gemeinschaftsgartenprojekte werden von vielen Menschen und Gruppen mit zum Teil unterschiedlicher Motivation gegründet und genutzt. Erwartungen, zeitliche Ressourcen, Motive und das Engagement der Nutzer*innen unterscheiden sich zuweilen erheblich voneinander. Oft bleiben Verantwortung und Organisationsaufgaben an wenigen Personen hängen. Wie kann eine Gemeinschaft entsteht, die sich die Aufgaben teilt?
Mehr Infos und Anmeldung

Netzwerk-Austauschabend: Umgang mit Müll und Vandalismus

am 29. Juni 2021, 19 bis 21 Uhr

Netzwerk-Austauschabend mit kurzer Einführung in das jeweilige Thema und anschließendem Austausch.

In welchen Gärten gibt es Mülleimer oder -tonnen und wer kümmert sich um die Leerung?
Welche Regeln für die Entsorgung von Abfall und Müll gibt es bei euch, wie informiert ihr darüber und wie gut werden sie befolgt?
Welche Erfahrungen habt ihr mit der (abendlichen) Nutzung der Gärten durch Menschen, die nicht Teil der Gartengruppe sind und die Kippen, Flaschen und Co in Beeten und auf der Fläche zurücklassen? Was kann hier Abhilfe schaffen?
Was hilft gegen Vandalismus?
Mehr Infos und Anmeldung

Onlineworkshop: Wissen teilen und weitergeben

am 7. Oktober 2021

Wissen, Erfahrungen und zeitliche Ressourcen, mit denen Menschen sich in Gemeinschaftsgärten engagieren (können), sind sehr unterschiedlich. Einige sind schon lange dabei, andere kommen ganz neu dazu. Wie können Wissenshierarchien abgebaut werden? Wie kann Wissen zum Projekt, der Organisation, den Strukturen aber auch gärtnerisches Know-how möglichst effektiv weitergegeben werden?
Mehr Infos und Anmeldung

Weitere spannende Veranstaltungen der anstiftung zu vielen urbangärtnerischen Themen unter:

https://urbane-gaerten.de/termine


Auch die Stiftung Mitarbeit bietet einen online-Workshop zu Gruppenbildung und -dynamik an:

Zusammen politisch aktiv: als Gruppe handlungsfähig sein

am Freitag, 2. und Samstag, 3. Juli 2021

Oft ist es ein Veränderungsbedarf, der Menschen dazu bewegt, sich in Initiativen zusammenzuschließen. Klimawandel, Wohnungsnot, Bildungsungleichheit oder Diskriminierung von Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte sind nur einige Beispiele. Die Gruppen, in denen Engagierte aktiv werden, sind meist heterogen zusammengesetzt, die Engagiereten kommen aus vielfältigen beruflichen Zusammenhängen und haben unterschiedliche soziale Hintergründe und Motivationen.

Eine heterogen zusammengesetzte Gruppe bietet ein hohes Potenzial, um kreativ und konstruktiv an den gemeinsamen Zielen zu arbeiten, zugleich kann es die Gruppe aber auch vor große Herausforderungen stellen. Unterschiedliche Herangehens- und Arbeitsweisen, Prioritätensetzung oder Einstellungen können effektives Arbeiten blockieren. Hier lauert unter Umständen ein hohes Konfliktpotenzial.

Im Workshop werden Analyse- und Handlungsansätze vermittelt, die einen konstruktiven Umgang mit diesen Herausforderungen ermöglichen. Anhand von Beispielen und Erfahrungen der Teilnehmenden werden Themen wie Gruppendynamiken, Selbstorganisation und Handlungsspielräume bearbeitet. Die Teilnehmer/innen lernen Instrumente und Verfahren kennen, mit denen in der eigenen Gruppe eine Basis für effektive, gemeinschaftliche Arbeit entwickelt werden kann.

Das Seminar findet in Kooperation mit der Bewegungsakademie statt.

Weitere Informationen zu Programm, Kosten und Anmeldung

Foto: Workshop
License: Creative Commons 3 – CC BY-SA 3.0
Attribution: Alpha Stock Images – http://alphastockimages.com/
Original Author: Nick Youngson – link to – http://www.nyphotographic.com/
Original Image: https://www.picpedia.org/highway-signs/w/workshop.html

Logo urbane Gemeinschaftsgärten

Gemeinschaftsgärten: online-Veranstaltungen der anstiftung

Unsere Stiftungspartnerin, die anstiftung, bietet neben der online-Plattform www.urbane-gaerten.de auch sehr empfehlenswerte online-Veranstaltungen zu vielen Themen, die Gemeinschaftsgärten betreffen.

Netzwerk-Austauschabende:

Gudrun Walesch lädt einmal im Monat ein zu einem Netzwerk-Austauschabend – eine moderierte Veranstaltung, die vor allem auf dem Erfahrungsaustausch und dem Kennenlernen der Gemeinschaftsgärten untereinander basiert. Die Schwerpunktthemen wechseln, die Fragen und die Expertise kommen jeweils aus unterschiedlichen Gemeinschaftsgärten im ganzen Bundesgebiet.
Im Februar fand beispielsweise ein Austauschabend mit dem Thema „In Kontakt bleiben trotz Corona: Wie erreichen wir trotzdem alle?“ statt, an dem auch die Urbanen Gärten München beteiligt waren (siehe Beitrag).

Der nächste Netzwerk-Austauschabend findet am 8. April, 19 bis 21 Uhr statt mit dem Thema

„Gemeinschaftsgärten im Gespräch“

Gemeinschaftsgärten sind heterogen. Das Interesse, mehr von anderen Gärten zu erfahren, ist groß. Im Rahmen von „Gemeinschaftsgärten im Gespräch“ wollen wir euch ermöglichen, Einblicke in andere Gemeinschaftsgärten zu bekommen und Fragen zu stellen. Nach der Vorstellung der Gärten könnt ihr euch zu bestimmten Themen in parallelen Gruppen austauschen und euer Wissen und Erfahrungen teilen.

Gärten im Gespräch:
GartenMenschenskinder Darmstadt, Christa Bauer
Marstallgarten Karlsruhe, Angelika Weißer
WandelGarten Freiburg Vauban, Monica Lüers
Moderation: Gudrun Walesch, anstiftung

Anmeldung und technische Voraussetzungen:
Der Netzwerkabend findet via Zoom statt. Anmeldung mit Angabe eures Namens und dem eures Gartenprojekts sowie mit eurer E-Mail-Adresse bitte bis zum 6.4.2021 über dieses Formular.

Weitere online-Veranstaltungen der anstiftung:

15.4.2021: Webinar: Erfolgreiche Jungpflanzenanzucht

6.5.2021: Webinar: Crowdfunding

18.5.2021: Onlineworkshop: Alle machen mit – Verantwortung und Organisation teilen

8.6.2021: Webinar: Fundraising – Spenden, Sponsoring und mehr

Informationen und Anmeldung unter: https://urbane-gaerten.de/termine